Mittwoch, 27. März 2013

Mein Blog zieht um !

Da mein Blog nicht mehr über das eigentliche Thema Histaminintoleranz geht habe ich beschlossen einen neuen Blog zu erstellen. 

In dem neuen Blog geht es um folgende Themen:


  • Lakotseintoleranz - Rezepte, Einkaufstipps, Produktbewertungen...
  • Gesunde Ernährung - Rezepte, Fotos....
  • Sport - Tipps, Erfahrungen
  • Lifestyle - Hauls, Mode, Filme, Hobbys
Ich würde mich freuen, wenn einige meiner Leser auch meinen neuen Blog weiter verfolgen würden :-)


LG
Amysa

Montag, 25. März 2013

Leckerli Haul


Tegut und Rewe

Da ich gerade munter am Austesten bin was ich alles so vertrage habe ich mir heute folgendes gekauft:

Soja Drink Schoko Alnatura  - ich bin gespannt, Soja war früher mein Kryptonite ;-)
Multi-Frucht Riegel - Alnatura - heute auf der Arbeit hatte ich die Mandel Schnitte auch lecker
Ritter Sport Pfefferminz - laktosefrei - gibt es 1 Stückchen, wenn die Lind aufgebraucht ist
Jogurt Drink Erdbeere und Marille von Kärntnermilch - laktosefrei - wird getestet


Vollkorn Gemüsestrudel

Gestern Abend habe ich dann gleich noch ein weiteres Rezept ausprobiert:
Vollkorn-Gemüsestrudel

Kochzeit wurde 30 Min. angegeben, ich stand jedoch 1,5 Std. in der Küche und habe das ganze Rezept für 8 Porionen gekocht.

Folgende Zutaten habe ich verwendet:

6

Füllung:
 600g TK Blattspinat
500g Kartoffeln
200g Gemüse (Karotten, Radieschen und Pastinaken)
2 EL Olivenöl
2 EL Schmand (MinusL)
100g Lauchzwiebeln
Gewürze (Oregano, Meersalz, Muskat, Pfeffer)

Teig:
500g Dinkelmehl
4 EL Olivenöl
1/4 lauwarmes Wasser
1 TL Meersalz


Als erstes habe ich die Kartoffeln geschält und in Streifen geschnitten (um diese später mit der Reibe reiben zu können). Die Kartoffeln habe ich dann gedämpft.

In der Zwischenzeit habe ich das Gemüse (Karotten, Radieschen und Pastinaken) in Würfel geschnitten und ebenfalls gedämpft. Der TK Blattspinat muss auch gedämpft werden, vorallem wenn er noch nicht aufgetaut ist. Zudem habe ich die Lauchzwiebel klein geschnitten.

Der Teig für den Strudel  wird wie folgt zubereitet:
Dinkelmehl, 1 Prise Salz, Öl und Wasser zu einem glatten Teig kneten und in Alufolie wickeln. 30 Min. ruhen lassen.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und 1 Backblech mit Backpapier auslegen.

Nun werden die Lauchzwiebel in der Pfanne angeröstet. Dazu kommt dann das gedämpfte Gemüse, die Kartoffeln und der Blattspinat. Alles wird vermischt und mit den Gewürzen gewürzt.

Der Teig wird nun auf einem bemehlten Geschirrtuch ausgerollt, die Ränder werden abgeschnitten.
Die Füllung wird nun in die Mitte des Teigs gelegt. Mit Hilfe des Handtuchs wird der Teig nun aufgerollt. Die Rolle kommt mit Hilfe des Tuchs auf das Backblech und danach in den Ofen für 20 Minuten.

Das Rezept ist durch den laktosefreien Schmand laktosefrei.

Bei HI kann man den Blattspinat durch Zucchini ersetzen.




Der Strudel schmeckt auch super kalt. Ich hatte ihn heute mit auf der Arbeit.

Sonntag, 24. März 2013

Geschmacksprobe Dinkelbrötchen


Die Brötchen lassen sich mit einem Brotmesser gut aufschneiden. Sind schön fluffig und schmecken sehr lecker. Ich habe ein kleines für die Geschmacksprobe aufgeschnitten und mit Zartbitteraufstrich von Alnatura gegessen ;-)

Dinkelbrötchen

Der heutige Tag wurde von mir genutzt um für die Woche Brötchen zu backen :-)

Das Rezept ist aus meinem neuen Lieblingskochbuch: F.X. Mayr - Die gesunde Ernährung danach

Für 15 Brötchen habe ich folgende Zutaten habe ich verwendet:

500g Dinkelmehl
1 Würfel Hefe
3/8 l Milch laktosefrei
60g Margarine laktosefrei
1 TL Meersalz

Der Ofen wird auf 200 Grad vorgeheizt.

Ich habe die Butter in einem Topf zerfließen lassen und die Milch in der Mikrowelle laufwarm aufgewärmt. Danach habe ich alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und mit der Rührmaschine zu einem Teig geknetet.

Ich habe 2 Backbleche gebraucht. Beide habe ich bemehlt.

Den Teig habe ich auf meiner behmehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle gerollt und von dieser 15 Teile abgeschnitten. Mit etwas Mehl und einer kleinen Schüssel Wasser daneben habe ich die Brötchen geformt und diese mit etwas Abstand auf die bemehlten Backbleche gelegt.

Die Backbleche habe ich danach mit Küchenhandtüchern abgedeckt und die Brötchen 20 Min. gehen lassen. Nach den 20 Min. kamen sie in den Backofen für 15 Min. (bis sie goldbraun sind).

Zum Abkühlen habe ich sie auf ein Gitter gelegt.

Das Rezept kann man noch ergänzen mit z.B. Sonnenblumenkernen etc.

Bei HI lässt man die Hefe weg und verwendet Weinsteinbackpulver. Ich habe es nun einmal mit Hefe probiert :-)


 





Glücklich - Schönes Wochenende

Dieses Wochenende war wirklich sehr schön. Beschwerdefrei und zum Genießen. 
Ich habe wieder so leben können wir vor all den Problemen.

Am Freitag ging ich mit meinem Freund in einen Burger Laden und habe dort wieder einen Hähnchenburger ohne Brötchen bestellt. Dabei war sonst alles was zum Burger gehört: Tomate, Gurke, Ketchup und Pommes.

Zum Frühstück an dem Tag gab es: 
1 Scheibe gekauftes Vierkorn Vollkornbrot mit Frischkäse laktosefrei (frei von Rewe)
1 Banane mit laktosefreiem Joghurt (Aldi) + 2 TL Leinsamen und 1/2 TL Honig
1 Fencheltee

Vormittags:
1 Apfel

Mittags:
Gemischten Salat mit laktosefreiem Dressing 
Obstsalat (Melone, Erdbeere, Heidelbeeren, Orange, Mandarinen...)





Nachmittags
1 Hand voll Studentenfutter

Um mehr Abwechslung und Überblick zu haben, habe ich mir mit Word einen Wochenplan für meine Mahlzeiten erstellt. An diesen möchte ich mich halten. Ich muss mir somit nicht immer Gedanken machen, was ich essen kann sondern schaue auf den Plan. Durch einen gleichzeitig erstellten Einkaufzettel habe ich alle Zutaten im Haus und komme nicht in Versuchung was anderes zu essen.

Ich bin erstaunt wie gut das mit dem Sättigungsgefühl geklappt hat. Ich dachte schon, dass ich sowas nicht mehr besitze, da egal was ich gegessen habe ich immer noch hungrig war.

Ich denke hauptsächlich geholfen hat das Fasten und das nun sehr langsame Essen und Kauen. Außerdem trinke ich vor dem Essen, beim Essen und danach nichts.

Am Samstag hatte ich das gleiche Frühstück wie am Freitag und war tagsüber viel unterwegs (Erledigungen), damit ich unterwegs nicht hungern muss oder mir irgendetwas ungesundes kaufe habe ich mir einen Apfel, 1 Hand voll Studentenfutter und 1 Flasche Wasser eingepackt.

Abend waren wir dann mit Freunden in einer Australian Sportsbar zum Essen und Cocktails trinken.

Ich habe mir dort einen gemischten Salat mit Mangospalten und Emufleisch bestellt - ohne Dressing (mein Dressing habe ich selber mitgebracht).



Zum Trinken hatte ich eine große Flasche stilles Mineralwasser und danach sogar 2 Cocktails (fruchtige: Sex on the Beach und einen Cocktail des Hauses mit Maracuja - darauf geachtet, dass keine Sahne drin ist).

Heute am Sonntag gab es zum Frühsück:

1 Weltmeisterbrötchen (Aldi Backautomat) mit Räucherlachts und laktosefreiem Frischkäse
1/2 Glas laktosefreie Buttermilch
1 Banane
1 Kaffee mit laktosefreier Milch

(war ich doch erst der Meinung, dass Milchprodukte ungesund sind, ziehe ich das nun wieder zurück. In Maßen laktosefreie Milchprodukte eingebaut in die Ernährung sind gut für mich, das habe ich extrem gemerkt, gerade Joghurt mit Leinsamen).

Heute werde ich mir für die Woche Vollwert-Dinkelbrötchen backen aus dem Buch:
F.X Mayr - Die gesunde Ernährung danach



Mit dieser Methode habe ich zwar nicht gefastet jedoch sprechen mich die Rezepte in diesem Buch sehr an. Es sind auch sehr viele basische Suppen Rezepte enthalten, die ich für meine Fastentage nutzen will.

Ich werde einen festen Tag die Woche weiter fasten, ausgesucht habe ich mir den Dienstag. Falls dieser sich aus terminlichen Gründen verschieben wird ist es aber auch nicht schlimm. Falls die Woche mehrere Essenseinladungen anstehen, dann würde ich auch 2 Tage in der Woche fasten.

Zum Abendessen ist ein weiteres Rezept aus dem Buch angedacht:

Vollkorn-Gemüsestrudel (Blattspinat, Kartoffeln, Würzelgemüse, Lauch... in einem Strudelteig aus Dinkelmehl)


Ich wünsche allen einen schönen Sonntag :-)

P.S. Da ich mittlerweile nicht mehr auf Histamin in der Ernährung achte sondern auf eine allgemein gesunde ausgewogene Ernährung überlege ich meinen Blog umzubenennen. 
Es ist ja nun mehr ein Blog über gesunde laktosefreie Ernährung.

Eventuell helfen die Schritte die ich gegangen bin (Fasten, Ernährungsweise) jemandem auch bei seinen Beschwerden, das würde mich sehr freuen :-)

Freitag, 22. März 2013

Erste normale Tag nach dem Fasten

Ich bin sowas von begeistert !!!

Mir geht es so unglaublich gut die letzten Tage und vorallem gestern und heute.

Ich bin gestern um 23 Uhr schlafen gegangen, weil ich noch fit war (sowas gab es lange nicht mehr).

Heute morgen aber top fit aus dem Bett gekommen und gleich direkt nach dem Aufwachen schon gute Laune gehabt :-)

Zum Frühstück gab es heute:

1 Scheibe gekauftes Vierkorn Vollkornbrot mit laktosefreiem Frischkäse
Laktosefreier Joghurt mit 2 TL Leinsamen + 1/2 TL Honig + 1 Banane

Auf der Arbeit gab es gegen 10 Uhr einen Apfel.

In der Mittagspause habe ich mir wie gestern wieder einen frischen Putensalta gekauft (Käse habe ich rausgepickt und weggeworfen, laktosefreies Dressing habe ich von zu Hause mitgenommen).
Zum Nachtisch habe ich mir einen kleinen Obstsalat gekauft (Heidelbeeren, Erdbeeren, Melone....)

Der Salat wurde um halb 12 gegessen und der Obstsalat eben. 

Mir geht es super, habe keine Beschwerden und fühle mich fit.

Für 16 Uhr habe ich noch 1 Hand voll Studentenfutter dabei.

Heute Abend gehe ich mit meinem Freund essen und es gibt wieder Burger aber zwischen Salatblättern statt im Brötchen ;-)


Was mir das Fasten gebracht hat:

- auf jeden Fall Besserung und Lebensqualität
- es hat mir auch die Angst vor dem Essen genommen
- hat mich angeregt mich mit ganz normler gesunder Ernährung zu beschäftigen
(allein schon wegen den Aufbautagen)
- es hat mein Sättigungsgefühl wiederhergestellt!
- hat mir gezeigt, dass der Körper garnicht so viel Nahrung braucht um fit und gesunde zu sein
- hat mich meine Essgewohnheiten überdenken lassen 
- ich genieße meine Essen
- hat mir die Augen geöffnet, nicht was ich esse hat mir Probleme gemacht, sondern wieviel und wie ich etwas esse!


Kurze Bemerkung:

Das was ich zur Zeit esse ist nicht Histaminintoleranz geeignet !
Ich konzentriere mich momentan auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung und vorallem auf kleine Portionen. Damit geht es mir aktuell sehr gut.


Donnerstag, 21. März 2013

2. Aufbautag

Heute ist mein zweiter Aufbautag gewesen.

Dü üblichen Beschwerden hatte ich wieder nicht. Dafür aber Hüftschmerzen links wo meine Hüft OP war. Die kommen jedoch vom langen Sitzen in der Schulung. Gestern hatte ich diese nicht, weil wir viel präsentiert haben und somit in Bewegung waren.

Mein Speiseplan sah heute wie folgt aus:

Frühstück:
2 Scheiben Knäcke mit laktosefreiem Frischkäse
1 kl. laktosefreier Joghurt mit 2 TL Leinsamen & 1/2 TL Honig
1 Fenchel-Kümmel-Anis Tee

Mittag:
1 Gemüsesalat aus einem "Tante Emma Laden" + Balsamico Essig Dressing
2 Scheiben Knäcke

Nachmittags:
1 Hand voll Studentenfutter 

Abends: 
ein ganz kleiner Teller Dinkel-Spaghetti mit Alnatura Basilikum Pesto :-)

Bis jetzt habe ich alles gut vertragen und ich habe mich den ganzen Tag fit gefühlt!

So fit, dass ich mich heute wieder an mein Workout getraut habe und dies mit voller Energie geschafft habe!

Die blöden Hüftschmerzen muss ich noch wegbekommen. Die kommen immer, wenn ich mich zu wenig bewege, was bei einer Schulung einfach blöd ist, weil man von morgens bis abends auf einem unbequemen Stuhl sitzt.

Mittwoch, 20. März 2013

Fastenbrechen - Aufbautag

Ich habe das Fastenbrechen schon gestern Abend mit einem gedünsteten Apfel vollzogen.
Da ich heute und morgen eine Schulung auf der Arbeit habe war mir das lieber so.

Der Apfel hat himmlisch geschmeckt! Ich hatte auch keinerlei Beschwerden (Fructose).

Heute früh war dann mein vorgezogener Aufbautag und es gab folgendes:

1 Knäckebrot (hefefrei von Alnatura) mit laktosefreiem Frischkäse (frei von Rewe).
1 winziger Naturjoghurt laktosefrei + 2 TL Leinsamen + 1/2 TL Honig

Keinerlei Beschwerden.
Der Schulungstag war klasse, ich war fit und konzentriert und hatte 0 Beschwerden!
Ich hatte auch keinen negativen Stress heute, höchstenes positiven ;-)

Mittags habe ich dann 2 Scheiben Knäcke langsam gekaut und einen Apfel roh gegessen.
Keine Beschwerden.

Es war trotzdem hart, da um mich rum die anderen alle ihre dick belegten Brötchen, Donuts, Salat und Süßigkeiten gemampft haben. Ich hätte sowas (bis auf den Salat) nicht bevorzugt aber etwas mehr Hunger hatte ich irgendwie schon...
Durch 3 Liter stilles Mineralwasser trinken auf der Arbeit bekam ich das Gefühl aber in den Griff ;-)

Heute Abend mache ich mir 2 Pellkartoffeln und dazu etwas Blattsalat.

Achso für die Details:
Mein Stuhlgang heute morgen war 1a wie er sein sollte und lange lange nicht mehr war ;-)

Meine Periode heute kam ohne, dass ich irgendwas gemerkt habe. Keine PMS, keine Krämpfe! Und das obwohl ich gefastet habe. Vorallem genau in der richtigen Zeit :-)


Ich hoffe so sehr, dass es so weiter geht und achte nun wirklich sehr darauf was ich esse, wie ich es esse und wieviel ich esse.

Eingedeckt beim Einkauf heute habe ich mich mit:

2 Bananen 
Äpfeln
Salat
laktosefreies Dressing
laktosefreien Quark
laktosefreien Käse
laktosefreie Buttermilch
zuckerfreie Putenbrust
Vollkornbrot
Feigen
1 Tafel Schokolade Lind 70% (1 Stück nicht täglich und mehr als ein Stück nicht)

Mit Fleisch warte ich erst nochmal, wenn es welches gibt dann aber auch sehr viel weniger als früher und dann Pute/Hähnchen oder Fisch.

Dienstag, 19. März 2013

Heilfasten - Tag 5

Juhu heute ist der letzte Tag Fasten - Tag 5 !

5 Tage vorgenommen, 5 Tage durchgezogen - ich freu mich :-)

Schade ist es zwar, dass ich keinen langen Urlaub haben konnte und deshalb 2 Tage im Büro verbringen musste. Es war zwar hart aber doch möglich umzusetzen.

Gestern Abend habe ich mich noch einmal auf meinen Hometrainer geschwungen und bei einer Folge Dr. House gesportelt. Obwohl ich so kraftlos war, konnte ich die 30 Min. gut umsetzen.

Davor gab es einen Teller Kartoffelbrühe.

Abnahme zu gestern war heute 0,5 kg.

Äpfel für das Fastenbrechen morgen habe ich schon besorgt (mein Freund war so nett mir diese mitzubringen, extra schöne und säurearm).

Ich hoffe der Tag geht fix um.

Montag, 18. März 2013

Heilfasten - Tag 4

Heute ist Tag 4 meines Heilfastens.

0,5 Kg sind weniger auf der Waage.

Heute kam ich recht einfach aus dem Bett, keine Kreislaufprobleme.
Ich war die Nacht jedoch öfters wach, bin jedoch fix wieder eingeschlafen. Normal schlafe ich recht fest durch. Oder ich habe es sonst vergessen, dass ich aufgewacht bin.

Der Arbeitsweg heute war schon sehr anstrengend. Ich hätte nicht zur Bahn rennen können. Bin langsam gelaufen und hatte deshalb keine Kreislaufprobleme.

Ich habe mich gut mit Tee und Wasser eingedeckt und werde in der Mittagspause spazieren gehen.


Ich war eben spazieren und trinke reichlich Wasser + Tee.

Jedoch habe ich starken Schüttelfrost trotz Pulli und sehr dicker Strickjacke. Mein Magen knurrt gelegentlich. Das bessert sich durch Wasser trinken. Mein Kreislauf ist jedoch nicht besonders stabil und ich fühle mich sehr schwach.

Konzentrieren geht auch nur sehr langsam. Was nicht sehr gut ist, wenn man arbeiten muss :-(
Von fit sein und Euphorie verspüre ich noch nichts.

Ich freu mich wie blöd auf meine Suppe heute Abend.
Ob ich Fahrradfahren heute Abend schaffe weiß ich noch nicht.

ES IST ECHT HART ! Kann ich nur sagen.
Das einzige was einen stark macht ist, dass man die Willenskraft aufbringen konnte um sowas durchzuziehen. Das macht stolz und das feuert an weiter zu machen.

Dafür bis jetzt komplett Beschwerdefrei:

-Kopfschmerzen
-Magen-Darm Beschwerden
-Rückenschmerzen/Hüftschmerzen
-Schulter/Nackenschmerzen


Sonntag, 17. März 2013

Umfrage - Heilfasten

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr an meiner Umfrage zum Thema Heilfasten teilnehmt.
Diese befindet sich ganz unten auf meinem Blog :-)
Vielen Dank & LG
Amysa

Heilfasten - Tag 3

2 Tage Heilfasten habe ich nun schon überstanden. Das Aufstehen heute früh war sehr viel besser als gestern, ich fühle mich etwas fitter.

Das Wetter heute finde ich furchtbar, es hört überhaupt nicht auf mit Schnee!
 Ich kann ihn nicht mehr sehen :-(

Ich habe ein weiteres kg verloren seit gestern.
Laut meinem Freund "stinke" ich noch nicht, wie es immer geschrieben wird beim Fasten, kann jedoch sein, dass das noch kommt die nächsten Tage.

Heute früh gab es Wasser mit frischem Zitronensaft und einen Fasten Kräuter Tee.

Gleich werde ich mich auf meinen Hometrainer schwingen und mittags gibt es dann wieder eine Kartoffelbrühe :-)

Heute Abend werde ich ein anderes Rezept ausprobieren: Möhrenbrühe.

Da ich morgen und übermorgen auch noch fasten will jedoch wieder arbeiten muss werde ich mir in einem Gefäß für die Mikrowelle die Brühe mit auf die Arbeit nehmen.

Wenn alles so klappt wie es klappen soll, dann werde ich am Mittwoch das Fasten brechen mit einem gedünsteten Apfel. Im Buch steht Vormittags, da ich jedoch arbeiten muss werde ich das auf morgens vorverlegen. Mal schauen wie das klappt und ob ich dann meine typischen Beschwerden wie vor dem Fasten wieder bekommen werde oder ob mein Körper genug Zeit hatte und sich gut erholt hat.

Samstag, 16. März 2013

Kartoffelbrühe

Mein Freund hat mir eben die Kartoffelbrühe aus dem GU Buch gekocht.

Hmmm sehr lecker...

Zutaten:
250g Kartoffeln
2 Möhren
1/2 Porree
etwas Petersilienwurzel
1/4 Knolle Sellerie
1/2 TL Majoran
1 PriseMeersalz
1/2 TLGemüsebrühe
etwas Muskatnuss
frische gehackte Petersilie


Mir ging es heute irgendwie so als würde mir sämtliche Lebensenergie geraubt worden sein. So richtig schwach...

Vorhin habe ich noch 1 Scheibe Zitrone ausgesaugt (da es für die Darmreinigung von Vorteil ist) ca. 15 Min. später habe ich dies auch gemerkt ;-)

Gleich lege ich mich etwas auf das Sofa und schaue mir Pretty Woman an ^^

Heute Abend werde ich nochmal 1 Dr. House Folge auf meinen Hometrainer steigen! 

Zudem gibt es als Abendessen noch 1 Teller von der leckeren Kartoffelbrühe :-)

Heilfasten - Tag 2 - Fastennacht

Der gestrige Tag war bis auf den Abend sehr schön. Das F.X. Passagesalz hat zwar erst gegen Mittag gewirkt aber danach konnte ich leichten Sport (Fahrrad) und einen Spaziergang in der Sonne machen. Ich habe mich sehr fit gefühlt und keinen Hunger verspürt...

Abends jedoch wurde es dann schon hart. Ich hätte nicht "The Big Bang Theory" schauen dürfen, wo versammelte Mannschaft Chinesisch gegessen hat :-( Ich bin dann schon um ca. 21 Uhr ins Bett gegangen.

Die erste Fastennacht...
war wie im GU Buch beschrieben schon sehr schlimm. Ich habe nicht sehr gut geschlafen, war unruhig und habe viele schlechte Träume gehabt. Ich bin auch öfters ruckartig aufgewacht und einmal wal mein kompletter Arm eingeschlafen. Wenn das nicht in dem Buch so beschrieben gewesen wäre, dann hätte ich mir echt Sorgen gemacht. So wusste ich aber, dass es normal ist.

Das Aufstehen heute früh musste sehr langsam erfolgen, da der Kreislauf einfach sehr schwach war. Ich habe mich gestreckt und durchgeatmet. Mir wurde jedoch trotz sehr langsamen Aufstehen erst einmal schwarz vor Augen. Also nochmal kurz aufs Bett und durchgeatmet und nochmal hoch...

Der Mundgeruch ist auch wie im Buch beschrieben sehr unangenehm. Im Bad habe ich mir gründlich die Zähne und die Zunge geputzt damit das erst einmal verschwindet.

Ich habe seit gestern 1,7 KG abgenommen (vermutlich nur Wasser und Darminhalt...).

Jetzt werde ich mir erstmal einen Tee machen und viel Wasser trinken, damit der Kreislauf wieder in Schwung kommt. 

Wenn ich wieder etwas mehr Kraft habe werde ich heute einkaufen gehen und mir die Zutaten für die Suppe kaufen. Diese werde ich heute einmal probieren.

Freitag, 15. März 2013

Heilfasten - Tag 1

Heute habe ich mir Urlaub genommen um über das WE mit dem Heilfasten zu starten.

Gestern Abend gab es nur etwas Reis und "Entlastungstage" habe ich durch die HI und LI sowieso immer ;-)

Heute früh habe ich dann das F.X. Passagesalz eingenommen. Bis jetzt noch keine sehr große Wirkung aber ich merke, dass sich etwas tut...

Gestern habe ich mir noch diverse Teesorten zugelegt:


Die Suppen für die Mittagszeit werde ich mir selber kochen (also keine Supermarktbrühe). Hierzu habe ich Rezepte aus dem Buch von GU.

Ich werde das Fasten insgesamt 5 Tage ausprobieren und dann das Fasten brechen mit einem gedünsteten Apfel.

Ich erhoffe mir vom Fasten, dass mein Körper seine Selbstheilungskräfte aktiviert und ich wieder ein besseres Körpergefühl entwickel. Zudem will ich einmal richtig entgiften, was nach der langen Medikamenteneinnahme meiner Rheumaerkrankung bestimmt ganz gut tut.

Zum Thema HI und Fasten habe ich bis jetzt nur gelesen, dass es nicht gut wäre und "Hungern" (was fasten ja nicht ist) als trigger bei HI dient. Allerdings probiere ich das erst aus bevor ich es abschreibe. Fasten und Selbstheilung klingt für mich nämlich ganz einleuchtend. 

Ich werde hier im Blog über die nächsten Tage berichten, wie es mir geht und wie nach dem Fasten meine Aufbauzeit aussieht. 

Diese Woche ging es mir sehr schlecht und deshalb bin ich der Überzeugung, dass es nur besser werden kann :-)

Für die Ablenkung und Freude habe ich mir einige meiner Lieblingszeitschriften gekauft, 2 DVDs und möchte viel Spazieren gehen an der frischen Luft. Yoga und leichtes Radfahren (Hometrainer) möchte ich auch in der Fastenzeit machen.

Ich freu mich, da es etwas Neues ist und ich bis jetzt noch nicht gefastete habe. Ich bin neugierig, wie die nächsten Tage verlaufen werden.

Habt ihr schonmal gefastete?
Wie war eure Erfahrung damit? War es für euch ein positives Erlebnis?


Mittwoch, 13. März 2013

Ergebnis Schilddrüsenwerte - aktuelles Tief

Am Montag hatte ich meinen Termin wegen den aktuellen Schilddrüsenwerten.
Die Werte waren laut Arzt in Ordnung... TSH 1,77 (Norm: 0,27-4,20).
Auch kein Hashimoto oder Ähnliches...

Irgendwie war das Ergebnis frustrierend.

Auch deshalb, weil der Arzt mir gesagt hat ich solle mal an "Reizdarm" denken...

Am Dienstag habe ich meine Unterlagen zur DKD in Wiesbaden gebracht.
Ich hoffe hier einen schnellen Termin zu bekommen.
Sprue und Fructoseintoleranz wurden noch nicht bei mir getestet...

Nach einem sehr stressigen Wochenende war der Verlauf diese Woche sehr schlimm. Ich hatte Durchfall und Magen-Darm-Krämpfe so schlimm wie noch nie und zwar jeden Tag. Egal was ich gegessen habe... Kein Zusammenhang mit Histaminunverträglichkeiten :-(

Durch Empfehlung habe ich mir heute etwas in der Apotheke gekauft und werde es testen....


Da es sich hierbei um Trockenhefe handelt bin ich gespannt wie es wirkt, entweder es gibt den Supergau mit der HI oder es wirkt. Mittlerweile probier ich aber echt alles aus um einfach keine Beschwerden mehr zu haben. Über Perocur habe ich nur Gutes gelesen und gehört.

Zudem werde ich dieses Wochenende meinen Darm in den Urlaub schicken und ihm eine Auszeit gönnen indem ich Faste. Hierzu habe ich mir folgendes Buch gekauft:


Fest steht, dass ich nicht mehr dauernd auf Untersuchungen und Arzttermine warten kann, ich muss selber etwas für meine Darmsanierung tun...

Als erstes muss ich aus meinem aktuellen Tief rauskommen...

Freitag, 8. März 2013

Schilddrüsenwerte

Für die DKD musste ich noch die Werte von meiner Untersuchung beim Endokrinologen aus September 2012 anfordern. Diese habe ich gestern Abend abgeholt. Aus August 2012 hatte ich ebenfalls eine Blutuntersuchung beim Hausarzt mit TSH Wert.

Hierzu schaute ich mir die Werte an und googelte etwas. Da hat es mich fast umgehauen....
Ich habe viele Beschwerden die mit einer Unterfunktion erklärt werden könnten. Nur hatte ich mich immer auf die Aussagen der Ärzte verlassen, dass hier alles OK ist und mir nicht selber die Werte angeschaut...

TSH Wert September 2012 = 2,99
TSH Wert August 2012 = 4,01

Die Grenzen der Normwerte waren noch total veraltet. Mittlerweile ist 2,5 der Grenzwert. Nach diesem befinde ich mich in einer Unterfunktion.

Verzweiflung und Wut haben mich heute früh ohne Termin gleich zum Hausarzt getrieben. Auf meinen Termin Ende März wollte ich nicht mehr warten.

Mein Hausarzt war zum Glück da (Gemeinschaftpraxis). Ich hatte dann ein Gespräch und zeigte ihm die Werte. Hierzu teilte er mir mit, dass sich der Wert von 2,99 durchaus noch im Normbereich befindet... Fand ich garnicht gut und teilte ihm nochmal meine starken Beschwerden mit sowie den neuen Grenzwert von 2,5. Ich sagte auch, dass mir der Termin Ende März zur Kontrolle des TSH Wertes und einer Sono zu spät ist.

Daraufhin ging er kurz raus, kam wieder und teilte mir mit, dass die Sono gleich gemacht werden kann. Da ich nüchtern gekommen bin fragte ich auch ob der Bluttest schon gleich zu machen sei. Ich bekam nun alles untersucht. Zum Glück. 3 Wochen warten und ich wäre durchgedreht...

Bei der Sonografie kam nichts Auffälliges raus. Keine Knoten oder Sonstiges.
Das hat aber nichts zu sagen, ich kann trotzdem eine Unterfunktion haben.

Am Montag habe ich den Besprächungstermin wegen den Blutwerten.

Ich bin gespannt. Eventuell hängen diverse Beschwerden mit einer Schilddrüsenunterfunktion zusammen.

Mittwoch, 6. März 2013

Alnatura - Dinkel Hafer Crunchy

Ich habe nun leider feststellen müssen, dass mir meine beiden Lieblingsmüslis doch nicht so gut tun :-( und muss mich schweren Herzens von trennen. Grund hierfür ist der enthaltene Zucker, der bei einer Fructoseintoleranz nicht von Vorteil wäre. Ich vermute ja, dass ich eine FI zusätzlich zur Laktoseintoleranz habe...

Nun habe ich etwas geforscht, weil ich so Crunchy Müslis total gerne esse und bin auf folgendes Müsli gestoßen:


Zutaten:
Dinkelvollkornflocken 35%
Hafervollkornflocken 33%
Reissirup 26% (eventuell könnte es bei HI Beschwerden machen, muss getestet werden)
Palmfett
Reisextrudat (Reismehl, Gerstenmalzmehl, Meersalz)
Meersalz

Kosten ca. 1,95 EUR
Inhalt: 375g (ca. die Hälfte weniger als im Dinkel Crunchy)

Hiervon habe ich schon ein kleines Schälchen gekostet und kann folgenden Vergleich anstellen:

Als erstes das Dinkel Hafer Crunchy schmeckt mir auch, allerdings nicht so gut wie das Dinkel Crunchy, was jedoch genau an der Zutat liegt, die fehlen soll, weil sie schlecht ist (Zucker).

Um es geschmacklich auszudrücken, dass Dinkel Hafer Crunchy ist ein Butterkeks und das Dinkel Crunchy ist ein fetter Schoko Brownie ;-)
Die Süße fehlt irgendwie, ich denke aber man gewöhnt sich dran.
Knusprig ist es zumindest genauso :-) und die Verträglichkeit teste ich nun aus :-)

Dienstag, 5. März 2013

DKD Wiesbaden - Arzttermin gestern

Gestern Abend hatte ich mein Gesprächstermin beim Hausarzt.

Hier wurde noch einmal ausführlich der Laktosetest besprochen.

Zudem hatte ich noch einige Fragen.

- Konnte eine Sprue durch meine bisherige Magen- Darmspiegelung ausgeschlossen werden?
Die Spiegelung wurde wegen Morbus Crohn gemacht. Leider meinte der Arzt, dass ich hier nochmal eine extra Spiegelung brauche.

- Schilddrüse
Meine letzten Werte waren grenzwertig zur Unterfunktion, mein Hausarzt hat die genauen Werte beim Facharzt angefordert, dieser hat sie jedoch noch nicht übersendet. Hier muss ich nochmal nachlaufen. Ende des Monats bekomme ich beim Hausarzt eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse und Blutwerte kontrolliert.

- EBV
Der neue Hausarzt meinte, dass sowas ausgeheilt ist...


Ich berichtete von meinen aktuellen Beschwerden, was ich momentan esse, meiner Angst vor einem Vitamin- und Mineralstoffmangel.

Ich bekam eine Überweisung zur DKD Wiesbanden (Deutsche Klinik für Diagnostik).
Hier versuche ich nun einen zeitigen Termin zu bekommen. Ich hoffe, dass ich hier etwas weiter kommen werde.

Samstag, 2. März 2013

Darmflora Restore

Da ich mein Colibiogen schon zu Ende genommen habe und momentan nichts für meine Darmsanierung mache habe ich heute im Reformhaus zugeschlagen und mir folgendes gekauft:


Hierzu habe ich viel Gutes in Foren gelesen und denke auch, dass man nichts damit falsch machen kann. Auf der Packung steht gluten- und laktosefrei.

Laut Infos der Seite: Kraeuterhaus-klocke.de ist es auch:

Eigenschaften: kuhmilcheiweißfrei, hühnereieiweißfrei, milchzuckerfrei, hefefrei, nussfrei, sojaeiweißfrei, weizenfrei, selleriefrei

Zutaten: Maltodextrin mit Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus paracasei, Bifidobacterium lactis (2 Stämme), Bifidobacterium bifidum, Reismehl.

Heute habe ich bereits den ersten EL eingerührt in kaltes Wasser zu mir genommen.


Ach...ich bin gespannt ob es wirkt ;-)
 
Heute habe ich übrigends gleich 1 EL verwendet obwohl ich das Zeug noch nie genommen habe. Auf der Packung stand auch 1 EL drauf. Nun habe ich nochmal in einem Forum gestöbert und gelesen, dass man es einschleichen soll d.h. mit einer Messerspitze anfangen und dann steigern. Ansonsten kann es sein, dass es ganz gut Beschwerden machen wird. AHHHHHHHHHHHH ich hab 1 EL genommen.... nun bin ich erstrecht gespannt.

Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht?

Dinkel Spaghettini & Bärlauchpesto

Heute war ich bei unserem Müller Markt einkaufen und habe beim Stöbern ein neues "eventuell verträgliches" Pesto entdeckt:

Bärlauch Pesto der Marke BioGourmet - Müller Drogeriemarkt - 3,49 EUR

Zutaten:
47% Sonnenblumenöl
33% Bärlauch
10% natives Olivenöl
Cashewkerne
Meersalz

Cashewkerne sind nicht so gut bei HI, allerdings sind sie bei dem Pesto mit als letztes aufgeführt von daher dürfte die Menge nicht so hoch sein. 

Bärlauch ist sehr gesund, allerdings ist die Meinung der Verträglichkeit bei HI sehr geteilt. 
Ich habe es heute zusammen mit meinen Dinkel Spaghettini von Alnatura gegessen und werde sehen wie es mir damit geht. Da ich momentan allerdings einen eh sehr unruhigen Magen-Darm habe weiß ich nicht wie aussagekräftig meine Bewertung sein wird. Ich kann aber zumindest beurteilen ob die Beschwerden noch schlimmer werden ;-)

Geschmacklich kann ich sagen, dass es sehr lecker war, wenn man gerne den Geschmack von Bärlauch hat :-)