Montag, 31. Dezember 2012

HI Jahresrückblick 2012

2012 war sehr ereignisreich für mich.

Das Jahr fing sehr schlimm für mich an mit der Diagnose Morbus Bechterew (Rheumatische Erkrankung) und ging dann über in den positiveren Teil. Ich entdeckte meine Kraft wieder und fand schlussendlich die Erkenntnis, dass alles nur an der Ernährung und der Lebenseinstellung lag.

Ich informierte mich über Nahrungsmittelunverträglichkeiten und fand mich in der Histaminintoleranz wieder.

Ich setzte gegen Willen meines Arztes meine Rheumamedikamente ab und machte eine Auslassdiät.
 

Anfang 2012: 

- Rückenschmerzen (beim Liegen, Stehen, Sitzen, Atmen, Husten, Niesen....IMMER)
- Fußschmerzen die so schlimm waren, dass ich meine Krücken benutzen musste
- Schlaflosigkeit durch die Rückenschmerzen
- Nebenwirkungen der Medikamente
- Angst und Panikattacken
- Depressionen
- 0 Lebenswille, keine Freude
- Rumärgern mit unfähigen Ärzten
- an Sport war nicht zu denken
...

Ende 2012:

- keine Schmerzen mehr - KOMPLETT schmerzfrei
- Schlafe wie ein Stein und bin fit beim Aufstehen
- Medikamente komplett abgesetzt und brauche keine mehr
- Angst und Panikattacken sind weg
- keine Depressionen mehr
- Lebensfreude, Spass an Hobbys, gehe gerne weg etc.
- keine Arztbesuche mehr also auch kein Rumärgern mit unfähigen Ärzten (die es jedoch noch gibt ;-) )
- alle Sportarten gehen wieder (außer HI Nebenwirkungen bei zu viel Anstrengung)

Alles nur der Ernährungsumstellung zu verdanken und absolut keinen Ärzten, wenn es nach denen gehen würde, würde ich immer noch hoch giftige Medikamente nehmen, die mein Immunsystem ausschalten, wobei es soviel wichtiger ist es wieder aufzubauen !

Sonntag, 30. Dezember 2012

Dinkelbrot

Da mir die Fertigbrote von Schär auf Dauer zu teuer und auch zu eintönig werden habe ich heute ein Dinkelbrot gebacken. Zwar nicht glutenfrei allerdings bin ich mir noch nicht sicher ob ich eine Glutenunverträglichkeit habe oder einfach nur auf bestimmte Getreidearten mit Beschwerden reagiere. Dinkel soll bei HI gut verträglich sein von daher habe ich mich zum Backen entschlossen.

Zutaten:

750g Dinkelmehl

80 ml Maiskeimöl
600 ml Wasser
1 TL Natron
2 Tüten Weinsteinbackpulver

Das Backen war sehr einfach und recht schnell. Einfach alles vermischen, ab in die Backform und ab in den Ofen ;-)







Momentan kühlt es noch aus. Ich bin gespannt wie es schmeckt :-) Heute Nachmittag wird es die erste Geschmacksprobe geben.

Eben 2 Scheiben mit Butterkäse gegessen und ich muss sagen, dass es sehr gut schmeckt und sich mit der Brotmaschine auch sehr gut schneiden lässt. Jetzt nur noch abwarten ob ich Beschwerden bekommen werde oder nicht.

Samstag, 29. Dezember 2012

Fondue Ideen bei Histaminintoleranz

Bei uns wird es an Silvester dieses Jahr ruhiger zugehen.Wir machen es uns daheim gemütlich ;-)

Da darf der Klassiker aller Silvester Speisen natürlich nicht fehlen und zwar Fondue!

Gekauft haben wir hierfür:

- Fonduefleisch vom Huhn und Rind
- Paprika (für unseren Tischgrill)
- Zucchini (für unseren Tischgrill)
- frische Champignons (hier muss ich schauen ob ich welche probiere, Pilze sind bei HI nicht so gut)
- Baguette (nicht für mich, glutenfreies gab es leider nicht mehr :-( )
- Basmati Reis als Beilage

Soßen: Ich habe eine Pfeffer Fondue Soße vom Aldi gekauft die ich testen will, allerdings sind die Zutaten nicht sehr HI freundlich. Zudem das Tzatziki vom Aldi mit der Hoffnung, wenn ich nur ganz ganz wenig nehme, dass ich nicht bestraft werde ;-)

Ansonsten gibt es HIER noch klasse Ideen für Soßen zum selber machen.

Zum Knabbern wird es Riffels naturell Salzchips geben und zum Anstoßen histaminarmen Prosecco von Eller Finest Selections. Zum Essen gibt es den histaminarmen Weißwein.


Erster Eindruck mit Cetirizin

Nachdem ich gestern das erste Mal Cetirizin genommen habe kann ich nun schon sagen, dass es bei den Magen-Darm Beschwerden nicht sonderlich geholfen hat. Diese habe ich pünktlich gegen Abend bekommen. Mein Freund und ich mussten somit unseren geplanten Abend im Steakhaus absagen und daheim bleiben :-(

Positiv war nur die Wirkung auf Fließschnupfen und Hautjucken. Ich habe auch keine Quaddeln bekommen, die ich sonst immer hatte.

Ich werde es aber noch weiter testen. Beim nächsten Mal Sport gebe ich bei Cardio nicht all zu viel Gas ;-)

Heute steht bei mir folgendes Workout daheim an:

10 Min. Solution - Bauch weg!

Shred - Schlank in 30 Tagen    Workout 1

Freitag, 28. Dezember 2012

Sport mit Cetirizin

Heute war ich im Fitnessstudio und habe ca. 30 Min. davor Cetirizin eingenommen.
Im Studio habe ich mich dann richtig ausgepowert (20 Min. Aufwärmen, 30 Min. Krafttraining an den Geräten und 20 Min. Crosstrainer). Ich kam ordentlich ins Schwitzen.

Normalerweise hätte ich auf dem Crosstrainer starkes Hautjucken und Fließschnupfen gehabt. Hiervon hatte ich heute nichts.

Ich bin gespannt ob ich die nächsten Tage die üblichen Beschwerden bekomme oder ob das Antihistamin hilft. Ich werde berichten.

Neben dem Cetirizin habe ich mir auch Lorano gekauft (falls das eine nicht wirkt). Lorano soll man jedoch lieber abends nehmen, da es müde machen soll.







Dienstag, 25. Dezember 2012

Bewertung - histaminarmer Rotwein

Gestern an Heiligabend war es endlich so weit. Ich habe meinen histaminarmen Rotwein (Cabernet Sauvignon) von Eller-Finest-Selections getestet.

Mit HI hatte ich eigentlich schon mit Rotwein abgeschlossen bis ich auf diese Weine aufmerksam geworden bin. 

Ich habe ca. 1/2 Flasche am gestrigen Abend getrunken ;-) Geschmacklich war er spitzenklasse, sehr lecker und ich habe mich so gefreut einen Rotwein trinken zu können.

Den ganzen Abend über hatte ich keine Beschwerden gehabt. Normal habe ich unter Rotwein Beschwerden wie starke Hitzewallungen, knallrot im Gesicht sein, Schwitzen, starke innere Unruhe. Bei diesem Wein hatte ich nichts davon.

Ich war auch gut beschwipst was an den Feiertagen keine Seltenheit ist ;-) und hätte nach jedem anderen Wein heute wohl den Kater meines Lebens oder zumindest Kopfschmerzen ohne Ende. Zu meiner Überraschung habe ich hiervon NICHTS! Nicht mal leichte Kopfschmerzen oder Ähnliches. Ich habe garkeine Beschwerden und fühl mich sowas von fit :-) Der Wein wird definitv öfters gekauft, auch wenn er mehr kostet als die Weine, die ich früher getrunken habe...er ist das Geld wert.

Als nächstes wird an Silvester der histaminarme Prosseco getestet.

HI und Sport

Anders als bei anderem NMU´s macht bei HI auch Sport Probleme, hierzu kann ich mittlerweile auch meine Erfahrungen mitteilen.
Trotz histaminarmer Ernährung gab es immer wieder Tage an denen ich sehr starke Beschwerden hatte:


  • Magen-Darm Beschwerden
  • Schmerzen im unteren Bauch
  • starke Abgeschlagenheit
  • das Gefühl eine Erkältung/Grippe zu bekommen
  • innere Unruhe 

An diesen Tagen hatte ich weder Stress noch einen Ernährungsfehler gemacht. Ich war ratlos bis ich mitbekommen habe, dass Sport auch HI Beschwerden auslösen kann. 

Anstrengender Sport löst hohe Histaminausschüttungen aus. Direkt beim Sport, wenn er schweißtreibend ist fängt meine Haut an zu jucken und ich werde schneller rot im Gesicht als Andere.

Als Hautreaktionen kommen bei mir dann nach dem Sport gelegentlich Quaddelbildungen oder Nesselsucht auf aber meist nur 1 Quaddel oder 1 Stelle die betroffen ist. Diese dauern ca. 1 Woche bis sie wieder weg sind.

Schlimmer sind die Magen-Darm Beschwerden und die starke Abgeschlagenheit, die mich nach dem Sport eine halbe Woche begleiten. Das wiederrum erschwert auch weitere Sporteinheiten, die die Beschwerden dann verschlimmern bis man sich eine Zwangspause geben muss. Effektiven Sport kann man so nicht machen.

Folgende Sportarten mache ich:

Fitnessstudio Krafttraining an Geräten (wenig Beschwerden)
Crosstrainer für Ausdauer (starke Beschwerden, da viel Schwitzen und Anstrengung)
Radergometer zum Aufwärmen (wenig bis keine Beschwerden da nur 15 Min zum Aufwärmen)
Ganzkörper Workout Kraft und Cardio mit meiner Lieblings-DVD:
Shred - Schlank in 30 Tagen - den Titel hierzu sollte man ausblenden, die Workouts sind genial. (starke Beschwerden, da trotz 20 Min. Workout sehr anstrengend und schweißtreibend)
Joggen im Frühjahr bis Herbst im Wald (starke Beschwerden, 60 Min. Joggingrunde)
Schwimmen im Sommer (Freibad) (wenig Beschwerden, 60 Min. Brustschwimmen)
Fahrradfahren Frühjahr bis Herbst im Freien (kommt auf Dauer und Tour an, mittel bis starke Beschwerden)
Wandern (kommt auf Dauer und Tour an, viel bergauf und lange Strecken sind starke Beschwerden)

Ich werde demnächst Antihistaminika austesten und 30 Min. vor dem Sport nehmen. Einigen hilft das und wenn es die Beschwerden verringert, dann wäre mir hier schon sehr geholfen. Ich mache gerne Sport und möchte nicht nur Spazieren gehen, Sport aufgeben kommt nicht in Frage!

Montag, 24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten

Ich wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest und auch mit HI genußvolle Feiertage.

Bei mir wird es heute Abend folgendes Weihnachtsgericht geben:

Gänsekeule (ohne Würzung)
Broccoli (mit Salz gewürzt)
Semmelknödel von Pfanni (ich bin mir der Folgen bewusst, aber die sind so gut!!!) 

Zum Nachtisch wird es Sorbet Eis Mango geben.

Dazu wird es den histaminarmen Rotwein (Cabernet Sauvignon) von Eller-Finest-Selections geben. Ich bin gespannt, ich habe ihn mir extra für Weihnachten gekauft :-)





Freitag, 21. Dezember 2012

Gluten und HI oder doch nur Roggen?

Heute sammel ich mal meine Gedanken zum Thema Gluten und Histaminintoleranz.

Letzten Sonntag habe ich verschiedene Plätzchen gebacken:

1. Kokosmakronen
2. Butterplätzchen

Beide Rezepte aus meinem histaminarmen Kochbuch.

Die Kokosmakronen waren mit Roggenmehl, normalerweise kenne ich Kokosmakronen nur ohne Mehl. Ich dachte mir aber auch, da es in einem histaminarmen Kochbuch steht ist es verträglich. Leider musste ich das Gegenteil feststellen, denn die Plätzchen haben zwar extrem gut geschmeckt, allerdings habe ich sie so garnicht vertragen und hatte aus diesem Grund keine angenehme Woche.

Zum Glück war ich experimentierfreudig und hatte die Butterplätzchen glutenfrei aus der Mehlmischung für Kuchen & Kekse von Schär hergestellt. Allerdings habe ich hier eine Puderzucker/Zitronensaft Glasur verwendet (Zitrone ist bei HI nicht zu empfehlen).

Die Butterplätzchen vertrage ich zum Glück auch mit Glasur.

Meine Zimtsterne von der Woche davor (die absolut hammer geil schmecken) vertrage ich leider auch nicht :-(

Nunja wieder etwas dazu gelernt. Nun wird es wirklich interessant. Die Butterplätzchen mit glutenfreiem Mehl schmecken zwar ganz OK aber eben nicht sonderlich berauschend.

Ich habe bei meinen Muffins ebenfalls Beschwerden gehabt, die auch mit Roggenmehl gebacken wurden. Nun ist noch die Überlegung, liegt es eventuell nur am Roggenmehl und nicht allg. an Gluten? Roggenmehl habe ich gelesen und gehört wird nicht gut vertragen bei HI. Es kann sogar sein, dass man Weizen verträgt aber kein Roggen. Bevor ich mich nun ganz vom Geschmack verabschiede ;-) werde ich nun nochmal alle anderen Mehlarten durchtesten. Zuerst steht Dinkelmehl und ganz normales Weizenmehl zum Testen auf dem Plan (Weizenmehl habe ich von Anfang an nicht mehr verwendet, weil ich dachte es wäre ganz schlecht..).

Seitdem ich die bösen Roggenmehl Plätzchen und Muffins weglasse gehts mir nämlich auch wieder besser. Darauf musste ich aber auch erstmal kommen.

Ich werden von meinen Test´s berichten.




IT´s SO SHINY - YUMMY Baumschmuck


Der Baum steht "noch" - er steht jedoch schon stark unter Beschuss ;-)

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Info

Momentan bin ich leider nicht aktiv auf meinem Blog. Das liegt an der stressigen Vorweihnachtszeit. Neben dem Backen stehen Geschenkekauf, Sport und Termine auf dem Plan...

Ab morgen habe ich endlich meinen wohlverdienten Urlaub und hoffe wieder etwas mehr Zeit zum Posten zu haben.

Dann werde ich auch näher auf meinen momentanen chaotischen Zustand eingehen. Ich habe teilweise Beschwerden, trotz histaminarmer Diät, die ich versuche zuzuordnen. Meine Vermutung: Glutenunverträglichkeit, aber mehr dazu in einem extra Post.

Der Weihnachtsbaum steht noch, bis auf einen Ast, den die Katze abgesäbelt hat :-) Zudem hat sie es geschafft auf ihrem Köpfchen etwas Harz zu erwischen, nun hat sie eine kleine Antenne auf dem Kopf, sehr witzig ;-) 
Am Wochenende wird er geschmückt, mal schauen ob er dann wieder interessant wird für die Mietzen.

 

Sonntag, 16. Dezember 2012

Plätzchen backen Part II

Heute am 3. Advent habe ich wieder den Tag mit Plätzchen backen verbracht :-)

Kokosmakronen und Butterplätzchen waren an der Reihe.

Da ich die Vermutung habe Gluten nicht richtig zu vertragen habe ich die Butterplätzchen mit glutenfreiem Mehl gebacken. Ich hatte das Gefühl, der Teig war sehr viel schwieriger zu Rollen als der normale eh schon ist. Der Geschmack ist nicht ganz so toll wie bei normalen Butterplätzchen aber mit Glasur sind sie ganz in Ordnung.

Die Kokosmakronen dagegen sind ein Traum (hier habe ich jedoch auch normales Roggenmehl verwendet). In Zukunft werde ich leichte Beschwerden in Kauf nehmen und bei Plätzchen definitiv nicht glutenfrei Backen.

Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen:


Heute hat mein Freund auch unseren Weihnachtsbaum geholt - Foto folgt dann wenn er geschmückt ist :-) und wenn er bis dahin die Katzen überlebt!



Samstag, 15. Dezember 2012

Samstags Frühstück

Samstag ist mein lieblings Frühstückstag, hier hat man Zeit und ist noch mitten im Wochenende :-)
Früher gab es immer Brötchen vom Bäcker mit Nutella und Marmelade doch die Zeiten sind vorbei. Ich muss sagen, dass ich das mittlerweile garnicht mehr so schlimm finde. Mein neues Frühstück schmeckt genauso gut, wenn nicht sogar noch besser :-)


Heute gab es eine Schüssel Hafer Crunchy mit Haferdrink (auch zu empfehlen ist Dinkel Crunchy - sehr lecker) und glutenfreies Landbrot von Schär (soo lecker das Brot!) mit Erdnuss Creme. Dazu gab es noch einen Espresso.

Nun bin ich gestärkt für den Tag auch wenn das Wetter heute zum gruseln ist!

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Der erste Restaurantbesuch

Gestern Abend war ich das erste Mal richtig essen in einem Restaurant.
Dort habe ich mich mit meiner Freundin verabredet.

Als erstes habe ich ein stilles Mineralwasser ohne Zitronenscheibe bestellt. Da ich in der Vergangenheit nie Extrawünsche in Restaurants geäußert habe war das schon ein merkwürdiges Gefühl.

Nachdem ich mit meiner Freundin etwas gequatscht habe machten wir uns an die Bestellung und studierten vorher die Speisekarte. Hier waren wirklich viele leckere Speisen aufgeführt. Für mich gab es dann jedoch nur eine Wahl:

Hüftsteak (ohne Würzung) und Pommes (nur mit Salz gewürzt).
Die Bedienung schaute bei der Bestellung anfangs erst komisch nachdem ich aber das Wort Allergie hinzugefügt habe konnte ich mir sicher sein, dass alles angekommen ist und umgesetzt wird.

Mein Essen kam und sah wirklich klasse aus. Es schmeckte auch sehr gut, wobei das Steak einen Tick zu lang gebraten wurde.

Später nach dem Essen gönnte ich mir noch einen Espresso.

Alles in Allem war das wirklich ein schöner Abend und ich kam im Restaurant gut zurecht.

Außerdem wird man dadurch belohnt den ganzen Abend ohne Schmerzen und Beschwerden genießen zu können und das ist es einfach wert weniger zur Auswahl zu haben :-)

Montag, 10. Dezember 2012

Weihnachtsmarkt und Plätzchen backen

Dieses Wochenende war wirklich sehr weihnachtlich.
Der Freitag Nachmittag fing schon mit sehr viel Schneefall an und abends kaufte ich Zutaten für Zimtsterne und Muffins ein. Am sonnigen Samstag war ich mit meinem Freund im IKEA um Lampen und Deko für unser Wohnzimmer zu kaufen.

Am Sonntag ging es dann los mit Backen.
Als erstes auf dem Plan stand eine weitere Ladung mit den leckeren Heidelbeermuffins. Hier habe ich mir ein neues Muffinblech gekauft (um gleich mehr herstellen zu können) und ein stappelbares Abkühlgitter (sehr praktisch).

 


Nachdem die Muffins im Ofen waren habe ich begonnen die histaminarmen Zimtsterne herzustellen.
Das mit Haferflocken gebacken wird kannte ich von den Muffins schon, aber bei den Plätzchen bestand der Großtteil des Teigs aus Haferflocken, sehr interessant...

Bis auf das Teigausrollen verlief alles sehr flot und einfach :-)
Zum Ausrollen habe ich einfach keine Geduld und ich hasse es, wenn der Teig an der Teigrolle kleben bleibt genau bevor man fertig ist!

Trotz Kampf beim Ausrollen habe ich es dann geschafft 5 Bleche mit Zimtsternen auszustechen und zu backen.

Diese wurden am Ende noch mit einer Puderzucker/Eiweiß Glassur bestrichen und sehen nicht nur schön aus sondern schmecken auch klasse :-)




Nach dem Plätzchen backen ging es dann auch noch auf den Weihnachtsmarkt in unserer Stadt.
Warm eingepackt ging es los :-)

Leider mussten wir feststellen, dass der Weihnachtsmarkt im Vergleich zum Vorjahr kleiner geworden ist und dann zu allem Übel am Wichtigsten abgespeckt hat nämlich an den Essensbuden und Glühweinständen. Ich frage mich wer diese Entscheidung getroffen hat.

Trotzdem haben wir es geschafft einen Stand mit weißem Glühwein zu finden. Zu meiner Überraschung habe ich festgestellt, dass mir der weiße Glühwein viel besser schmeckt als Rotwein. Insgesamt habe ich 3 weiße Glühwein über den Abend verteilt getrunken und habe keinerlei Probleme gehabt. Sogar keine Kopfschmerzen am Tag darauf, wie angenehm :-)

Zum Essen gab es bei mir ein Crepe mit Zimt und Zucker und auch hier spüre ich bis jetzt noch keine Beschwerden :-)

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Abenteuerlustig

Nachdem es gestern Abend schon Bio Kartoffelpuffer mit Apfel Mango Mark von Alnatura gab hatte ich heute wieder Lust auf Abwechslung und habe mich an Spiegelei mit Fischstäbchen rangetraut. Ich bin gespannt welche Folgen vorallem das Spiegelei haben wird ;-)

Zum Nachtisch gab es heute eine Art Bratapfel :-)


 Zutaten:
1 Apfel
5 Mandeln
2 Spekulatius von Schär z.B.
Zucker
Zimt
Rapsöl

Den Apfel habe ich klein geschnitten und in der Pfanne mit etwas Rapsöl angebraten.
Dann habe ich die Mandel klein gehackt und 2 Spekulatius von Schär klein gekrümmelt. Das dann gemischt mit etwas Zucker und Zimt und zu dem Apfel in der Pfanne hinzugegeben etwas angebraten und fertig.

Ich muss sagen es hat sehr lecker geschmeckt und die ganze Küche hat nach Weihnachten geduftet :-)



Nikolaus

Gestern im Adventskalender:



 Heute an Nikolaus:

  
 Ich liebe diese Casio Uhren und habe schon die schwarze und goldene Uhr :-)




Dienstag, 4. Dezember 2012

Adventskalender Tag 4

Heute war im Adventskalender echt was total Schönes :-)

Da wir dieses Jahr (trotz 2 abenteuerlustiger Katzen) einen Weihnachtsbaum haben wollen hat mir mein Freund folgendes geschenkt:


Es wird bunte & glitzernde Weihnachten geben ;-)

Adios Milch

Die Testphase Milch ist für mich beendet.
Nachdem es mir gestern den ganzen Tag so schlimm ging habe ich für mich beschlossen keine Milch mehr zu verwenden.

Gestern gab es zum Frühstück:
Dinkel-Crunchy von Alnatura und frische Vollmilch
Tagesverlauf: Mir ging es dreckig (starke Beschwerden den ganzen Tag lang).

Heute gab es zum Frühstück:
Dinkel-Crunchy von Alnatura und Hafer-Drink von Köln

Tagesverlauf: Himmlisch, mir geht es soooo gut :-)

Mal abgesehen davon, dass dieser Hafer-Drink sowas von gut schmeckt. Für mich sogar besser als normale Milch! Ich werde beobachten ob das heute nur Zufall war, eventuell die Beschwerden gestern doch von etwas anderem ausgelöst wurden (Sport am Sonntag...).

Gestern gingen die Beschwerden aber direkt nach dem Müsli mit frischer Vollmilch los.

Nach dem Müsli mit Hafer-Drink ist nichts passiert, keine Beschwerden. Ich denke das ist schonmal ein gutes Zeichen :-)


Sonntag, 2. Dezember 2012

Erste Ladung Muffins


Der erste wurde schon probiert und sie schmecken sehr gut :-)

Nachtrag: Ich hatte heute 2 Muffins aus der TK mit auf der Arbeit. Habe sie morgens aus der Tiefkühltruhe rausgeholt und dann in einer Box mit auf die Arbeit genommen, den Deckel habe ich dann abgemacht als ich im Büro war. Sie haben himmlisch geschmeckt, das hätte ich nicht gedacht ;-)

Backe Backe.... Muffins und Kekse!

Es hatte heute Nacht geschneit und alles ist weiß draußen :-)
Ein perfekter Tag um zu backen.

Ich habe vor heute meine Hafer Cookies zu machen, die ich gestern von Pure Nature erhalten habe.
Zudem teste ich das Rezept aus dem Backbuch: Das Histamin-Backbuch von Sigi Nesterenko.
Hier möchte ich Heidelbeer Muffins mit Haferflocken machen.

Meine Kochbücher für Histaminintoleranz, die ich wegen der positiven Bewertungen gekauft habe. Zudem noch ein blanko Rezeptbuch für eigene Kreationen :-)



Im Adventskalender waren heute "Pennerhandschuhe" in schwarz/weiß :-)


Eventuell geht es heute Abend noch auf den Weihnachtsmarkt. Je nach dem was angeboten wird habe ich hier einige Überlebenstipps:


  • weißer Glühwein (kein Fertigmischzeug)
  • heißer Preiselbeersaft
  • nach heißem Wasser fragen und Teebeutel mitnehmen (falls wirklich nichts anderes geht)
  • Pommes (nur gesalzen)
  • Popcorn
  • Schokoapfel mit weißer Schoki, wenn vertragen wird
  • Zuckerwatte
  • alkoholfreier Apfelpunsch
  • Crepe mit Zucker
  • Kürbissuppe (nach Inhaltsstoffen fragen)


Samstag, 1. Dezember 2012

Auch, wenn es vielleicht kitschig oder kindisch klingt, mein Freund und ich haben uns gegenseitig einen Adventskalender zusammengestellt.

Ich bekam von ihm heute folgendes :-)



Mal schauen was ich so an heißen Getränken für mich entdecken kann, damit die Tasse auch schön genutzt wird. Fenchel-Kümmel-Anis Tee geht schonmal und schmeckt mir sehr gut :-)

Einkauf bei Pure Nature

Diese Woche habe ich das erste mal beim Online Shop: Pure Nature bestellt und heute kam mein Päckchen an :-)


Bestellt habe ich mir:
  • Vitamin C Lutschtabletten 100 Stück
  • Blumenbrot
  • Carobpulver
  • Reis Cracker
  • Hafer Cookies Backmischung
  • 2x Mandeldrink zum Testen als Mini Tetrapack
  • Pure Mangan 60 Kapseln, diese werden noch nachgeliefert
Die Abwicklung war super und die Lieferung kam sehr schnell.
Man kann ab der ersten Bestellung per Rechnung bezahlen, was ich sehr angenehm finde.

Ich bin mal gespannt wie die Sachen schmecken. 
Die Reis Cracker sind alle einzeln abgepackt was perfekt ist für unterwegs.